Nachrichten aus Valavanthan

Schule hat begonnen!

Nicht bei uns natürlich, wo gerade erst das alte Schuljahr zu Ende gegangen ist.

Aber in Valavanthan/Indien, wo „unser“ Schulprojekt pandemiebedingt gerade einen neuen Anlauf nimmt.

Wir erinnern uns:

Seit 2012 unterstützt die EineWelt-Gruppe Waldenbuch schulbegleitende Maßnahmen für Kinder von Steinbruch-Wanderarbeitern.

Als Corona kam, wurde das Lernen erst mal nebensächlich. Viel wichtiger war, die Kinder und ihre Familien mit notwendigen Lebensmitteln zu versorgen, damit sie überleben konnten, solange die Steinbrüche geschlossen waren.

Inzwischen ist Arbeit wieder möglich, aber die staatlichen Schulen befinden sich noch im Lockdown und der Unterricht erfolgt über Fernsehen und Internet.

Damit die Kinder der Steinbruchschule ebenfalls daran teilhaben können, haben wir 4 Fernsehgeräte gesponsert. Kreativität und Eigeninitiative waren gefragt, und so haben die ortsansässigen Unterstützer eine stabile Stromversorgung eingerichtet und eine Lehrerwohnung zum Unterrichtsraum umfunktioniert. Weitere Einrichtungen werden derzeit vorbereitet. Der digitale Unterricht hat nun begonnen!

Dieses Foto hat uns Michael Susai - unser Kontaktmann vor Ort - geschickt, zusammen mit einem aktuellen persönlichen Schreiben:

„… aus den Fernsehnachrichten und Zeitungen habe ich mitbekommen, dass einige Teile Deutschlands und Europas von starken Regenfällen und Überschwemmungen schwer betroffen waren. Hunderte von Menschen haben ihr Leben verloren und eine große Anzahl von Menschen wird noch vermisst. Die Überschwemmungen haben auch viel Eigentum verwüstet und das normale Leben lahmgelegt. Ich bin tief besorgt über die Naturkatastrophe und ihre Auswirkungen auf die Menschen in Deutschland…“

Die Welt ist ein Dorf, und in Indien sorgt man sich um uns. Braucht es noch mehr um aufzuzeigen, dass wir alle Eine Welt sind? Nur dass der Wohlstand sehr ungleich verteilt ist.

Damit wir „unsere“ Schulkinder in Indien weiterhin mit allem Notwendigen unterstützen können, bitten wir um Spenden unter dem Stichwort „Valavanthan“:

KSK                        IBAN:  DE 40 6035 0130 0001 0089 08   BIC: BBKRDE6BXXX

 

Irme Dietz

Haben nichts zu essen und kein Geld / Corona in Valavanthan

Die von der indischen Regierung verhängte Ausgangssperre, trifft die Wander-arbeiter unseres Schulprojekts in Valavanthan/Südindien be-sonders hart. Wer nämlich nicht in seinem Heimatort wohnt, hat auf Grund der ebenfalls verhängten Ausgangssperre kei-ne Möglichkeit, diese (geringe) Unterstützungsleistung bei seiner Wohnort-Behörde in Empfang zu nehmen.Unser Partner in Indien hat deswegen ein Hilfsprogramm mit Essenspaketen gestartet. Nachfolgende Foto: Susai Michael

Was ist aus den ersten Schülern von Valanvanthan geworden?
Hier, exemplarisch, 3 Werdegänge:

Rajsekar, einer unserer ersten Schüler, ist heute als LKW-Fahrer tätig.
Dieser junge Mann hier macht gerade einen Schneiderkurs in Kanchepuram.

 

Manikandan hat einen zweijährigen technischen Kurs (Automobile Mechaniker) absolviert.

 

EineWelt-Lädle Waldenbuch

 

Auf dem Graben 23

71111 Waldenbuch

Öffnungszeiten

Di + Mi 15-18 Uhr
Do + Fr 10-18 Uhr
Sa     10-13 Uhr
Druckversion Druckversion | Sitemap
EineWelt-Gruppe Waldenbuch e. V.